Google Analytics on Screen

Webanalyse und Optimierung.


Jede Webseite verfolgt mindestens ein bestimmtes Ziel:

Wie bei jeder Maßnahme verfolgt eine Unternehmung auch mit seiner Webseite eine bestimmte Zielsetzung. Sei es, dass Sie über Ihre Webseite neue Kunden gewinnen möchten, oder Sie betreiben einen Shop und wollen Ihre Produkte verkaufen und somit Umsatz generieren oder sie möchten Ihren Website Besuchern Ihr Unternehmen oder Ihre Marke präsentieren.

Sie haben viel Arbeit und Zeit in die Konzipierung und die Erstellung Ihrer Webseite investiert, um Ihre Ziele, die Sie zu Beginn beim Briefing festgelegt haben, zu erreichen. Nun ist die Seite online und kann von Usern aus der ganzen Welt aufgerufen werden.

Wie erfahren Sie nun, ob sie mit Ihrer Seite auch Ihre Ziele erreichen?

Hier kommen sogenannte Tools zur Webanalyse ins Spiel. Analysetools geben Ihnen die Möglichkeit eine Vielzahl von interessanten Informationen zu erheben und auszuwerten.

Informationen, wie beispielsweise:

  • Wieviele Besucher kommen auf meine Seite?
  • Wie sind diese auf meine Seite gelangt?
  • Was schauen Sie meine Besucher auf meiner Seite an und wie lange bleiben sie?
  • Wieviele der Besucher werden zu Käufern?
  • Wieviele Anfragen habe ich im letzten Monat über die Seite erhalten?

Einsatz von Tools zur Webanalyse

Der Einsatz von Analysetools ist ein unheimlich mächtiges und wertvolles Werkzeug für jeden, der nicht nur einfach im Blindflug im Netz unterwegs sein will und seine Seite nicht einfach sich selbst überlassen will.

Achtung: Datenschutz!

Bei all den Vorteilen von Webanalysetools muss man sich jedoch auch über einen wesentlichen Nachteil im Klaren sein: nicht erst seit der neuen europäischen Datenschutzgrundverordnung DSGVO, die im Mail 2018 in Kraft getreten ist, gelten die Analysetools zurecht als datenschutzrechtlich fragwürdig. Schließlich werden hier personenbezogene Daten erhoben und gespeichert. Es werden sogenannte Cookies (kleine Datenpakete, in denen Informationen über den Webseitenbesuch auf dem Rechner der User gespeichert und bei Gelegenheit auch wieder ausgelesen werden) gesetzt und IP-Adressen (die eindeutige Geräte-Identifikationsnummer, mit der der Zugriff auf eine Seite erfolgte) mit den dazugehörigen Verhaltensdaten gespeichert. Heisst daß nun, dass man keine Analysesoftware mehr einsetzen darf? Nein, aber der Betreiber einer Website muss eine Reihe von Aufklärungs- und Schutzmaßnahmen ergreifen, um dies weiterhin legal betreiben zu können.

screenshot google analytics

Google Analytics

Das bekannteste und meist verwendete kostenlose Tool für Webanalyse ist Google Analytics. Jeder, der eine Website betreibt und der sich bei Google registriert und ein Google Konto anlegt,  kann seine Seite als sogenannte „Property“ einrichten und einen Trackingcode erstellen lassen, der dann auf jede Seite des Webauftritts in den HTML-Code (die Code-Sprache, die Webbrowser interpretieren können und daraus die sichtbare Webseite generiert) eingebaut werden muss. Einmal installiert, sammelt Google Analytics alle Seitenaufrufe und das Benutzerverhalten bis zum Verlassen der Seite. Dabei werden eine Fülle von Informationen an den Google-Server übertragen und gespeichert. Diese Informationen lassen sich dann über die Benutzeroberfläche von Google Analytics in Form von Dashboards, Berichten, Datentabellen und Diagrammen einsehen und auswerten. Auch ein Download der Daten für die eigene Weiterverwendung ist möglich.

Die Daten die erhoben werden lassen sich ganz grob in folgende Bereiche untergliedern:

Traffic (also quasi der Verkehr auf unserer Seite):

  • Wieviele User kommen auf meine Seite?
  • Zu welchen Jahres-, Monats-, Wochen- oder Tageszeiten kommt wieviel Traffic?
  • Woher kommen Sie, auf welcher Seite steigen sie ein und wielange bleiben Sie?
  • Über welche Kanäle (Direkteingabe der URL, organischer Suchmaschinenlink, gesponserter Link – sprich bezahlte Werbeeinblendungen) oder durch einen Link auf einer anderen Website (sogenannte referral-Links) kommt der Traffic?

Diese Informationen sind natürlich Gold wert, da diese aufzeigen, wo man ansetzen muss, um den Traffic quantitativ oder auch qualitativ zu verbessern.

Zielgruppen:

  • Welche sozio-demografischen Merkmale (Geschlecht, Alter etc.) kennzeichnen die User?
  • Aus welchen Ländern, Bundesländern, Städten oder Stadtteilen kommen wieviele Besucher?
  • Welche Interessen (psychografische Merkmale) haben die Nutzer meiner Seite?

Durch die Auswertung dieser Daten kann man erkennen, ob man die richtige Zielgruppe auf seiner Seite hat. Man kann auch erkennen, ob bestimmte User-Gruppen eine besonders hohe Zielerreichung (sei es ein Kauf oder eine Interaktion auf der Seite) aufweist. Dann kann man gezielt versuchen, das jeweilige Zielgruppensegment durch geeignete Maßnahmen weiter auszubauen und so seinen Erfolg zu erhöhen.

Verhalten:

  • Welche Inhalte werden aufgerufen und wie lange schauen sich die User die Inhalte an?
  • Für welche Produkte in einem Shop interessieren sich wieviele Menschen und was haben sich die Interessenten für ein Produkt sonst noch angesehen?
  • Wie bewegt sich der Traffic durch die verschiedenen Seiten (sogenannte Klickpfade oder englisch: click paths)
  • Wo brechen User möglicherweise eine Interaktion ab (sei es das Ausfüllen eines Kontaktformulars oder ein mehrstufiger Bezahlvorgang in einem Webshop)

Aus den Verhaltensdaten lassen sich unzählig viele Optimierungsansätze ableiten, um bewusst die Benutzung der Seite für die User zu vereinfachen und sie schneller zum gewünschten Ziel zu bringen. Weitere Informationen zu Web-Analytics finden Sie hier. 

Fazit:

Der Einsatz von Tools zur Webanalyse stellt ein überaus mächtiges Werkzeug dar, auf das niemand verzichten sollte, der mit seiner Webseite bestimmte Ziele verfolgt und damit erfolgreich sein möchte. Allerdings gilt die Anforderungen der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) zu befolgen und für eine datenschutzrechtlich einwandfreie Implementierung zu sorgen.

Vereinbaren Sie jetzt Ihr Beratungsgespräch - kostenlos!

Sie erreichen mich von Montag bis Freitag zwischen 10 - 18 Uhr - Tel. 0177/4643158

Angebot anfordern